Bettwäsche Test – Beste Bettwäschen im Vergleich

Bettwäsche ist einer jener Artikel, die man wirklich in jedem Haushalt vorfinden wird. Dabei können sich Modelle, Materialien, Farben und Designs zwar im Test unterscheiden, doch der Einsatzzweck ist gleichbleibend. Die Bettwäsche dient dazu Kissen und Decken vor Verunreinigungen zu schützen, die gleicht Temperaturen aus, sie kann kühlend oder wärmend sein und durch ihr Erscheinungsbild ein Schlafzimmer aufwerten. Sicher gibt es hier unzählige Auswahlmöglichkeiten, die man allerdings nicht leichtfertig wählen, sondern durchaus auch hinterfragen sollte.

In diesem Bettwäsche Test-Vergleich finden Sie anhand einer Tabelle die besten Artikel aus dem Bereich Bettwäsche vor. Zudem erhalten Sie wertvolle Informationen zur Thematik, zur Nutzung, zum Kaufen und zur Pflege. Diese Berichte wurden anhand externer Teste und durch Kundenbewertungen und Kundenberichte für Sie zusammengestellt. Damit wird der Kauf der richtigen Bettwäsche für Sie vielleicht leichter oder übersichtlicher.

Beste Bettwäsche im Vergleich

  • Bewertung

    Bewertung
  • Hersteller

    Hersteller
  • Material

    Material
  • Einzeilteile

    Einzeilteile
  • Größe

    Größe
  • Verschluss

    Verschluss
  • Besonderheit

    Besonderheit
  • Für Allergiker

    Für Allergiker
  • Bügelfrei

    Bügelfrei
  • Maschienenwäsche

    Maschienenwäsche
  • Trockner geeignet

    Trockner geeignet
Sieger
Gözze Wendebettwäsche
  • Bewertung

    1,20


    SEHR GUT

  • Hersteller

    Amago
  • Material

    Microfaser
  • Einzeilteile

    1 Gözze Wendebettdecke
    1 Wendekissen
  • Größe

    Decke 135 x 200 cm
    Maße Kissen 80 x 80 cm
  • Verschluss

    Reißverschluss
  • Besonderheit

    Kuschelig weiche Bettdecke
    Erstklassige Wärmespeicherung
    Öko-Tex Standard 100,
  • Für Allergiker

  • Bügelfrei

  • Maschienenwäsche

  • Trockner geeignet

Platz 2
ESTELLA
  • Bewertung

    1,35


    SEHR GUT

  • Hersteller

    Estella
  • Material

    Baumwolle
    Mako-Satin
  • Einzeilteile

    1 Wendedeckenbezug
    1 Wendekissenbezug
  • Größe

    Decke 135 x 200 cm
    Maße Kissen 80 x 80 cm
  • Verschluss

    Reißverschluss
  • Besonderheit

    Öko-Tex Standard 100
    atmungsaktiv, feuchtigkeitsregulierend
    in Wendeoptik
  • Für Allergiker

  • Bügelfrei

  • Maschienenwäsche

  • Trockner geeignet

Preistipp
PIP Studio
  • Bewertung

    1,40


    SEHR GUT

  • Hersteller

    PIP Studio
  • Material

    100% Baumwolle
  • Einzeilteile

    1 Wendedeckenbezug
    1 Wendekissenbezug
  • Größe

    Decke 155x220 cm
    Maße Kissen 80 x 80 cm
  • Verschluss

    Reißverschluss
  • Besonderheit

    Waschen bis 60°
    Trocknen niedrige Temperatur
    Bügeln mittel
  • Für Allergiker

  • Bügelfrei

  • Maschienenwäsche

  • Trockner geeignet

Platz 4
MALIKA
  • Bewertung

    1,50


    GUT

  • Hersteller

    MALIKA
  • Material

    100% Polyester
  • Einzeilteile

    1 Wendebettdecke
    2 Wendekissen
  • Größe

    Decke 200 x 200 cm
    Maße Kissen 80 x 80 cm
  • Verschluss

    Reißverschluss
  • Besonderheit

    Waschbar bei 60°Trocknergeeignet bei niedrigster Temperatur
    Cashmere TouchGeeignet für Allergiker
    Öko-Tex 100 Zertifizierung
  • Für Allergiker

  • Bügelfrei

  • Maschienenwäsche

  • Trockner geeignet

Platz 5
Curt Bauer
  • Bewertung

    1,65


    GUT

  • Hersteller

    Curt Bauer
  • Material

    Damast
  • Einzeilteile

    1 Bettbezug
    1 Kissenbezug
  • Größe

    Bettbezug 135 x 200 cm
    1 Kissenbezug 80 x 80
  • Verschluss

    Reißverschluss
  • Besonderheit

    Mäßig heiß bügeln
    waschbar bis60°C
    Allergiker-Bettwäsche
  • Für Allergiker

  • Bügelfrei

  • Maschienenwäsche

  • Trockner geeignet

Platz 6
Bassetti Burano
  • Bewertung

    1,65


    GUT

  • Hersteller

    Bassetti
  • Material

    Baumwolle
  • Einzeilteile

    1 Bettbezug
    1 Kissenbezug
  • Größe

    Bettbezug 135 x 200 cm
    1 Kissenbezug 80 x 80
  • Verschluss

    Reißverschluss
  • Besonderheit

    waschbar bis60°C
    hochwertige Heimtextilien mit außergewöhnlichen Dessins
    kostenloser Versand
  • Für Allergiker

  • Bügelfrei

  • Maschienenwäsche

  • Trockner geeignet

Platz 7
ESSENZA
  • Bewertung

    1,75


    GUT

  • Hersteller

    ESSENZA
  • Material

    Baumwolle
  • Einzeilteile

    1 Bettbezug
    1 Kissenbezug
  • Größe

    Bettbezug 140 x 200 cm
    1 Kissenbezug 70 x 90
  • Verschluss

    Reißverschluss
  • Besonderheit

    100% Baumwollsatin ist weich, glatt, atmungsaktiv und leicht glänzend
    Waschbar bis 60 °C
  • Für Allergiker

  • Bügelfrei

  • Maschienenwäsche

  • Trockner geeignet

Platz 8
Janine
  • Bewertung

    1,80


    GUT

  • Hersteller

    Janine
  • Material

    100% Baumwolle
  • Einzeilteile

    1 Bettbezug
    1 Kissenbezug
  • Größe

    Bettbezug 155x 220 cm
    1 Kissenbezug 70 x 90
  • Verschluss

    Reißverschluss
  • Besonderheit

    mit angenehm glatter Oberfläche
    Ökotex Zertifikat Standard 100
    bis 60°C waschbar
  • Für Allergiker

  • Bügelfrei

  • Maschienenwäsche

  • Trockner geeignet

Platz 9
Kaeppel
  • Bewertung

    1,95


    GUT

  • Hersteller

    Kaeppel
  • Material

    Baumwolle
  • Einzeilteile

    1 Wendedeckenbezug
    1 Wendekissenbezug
  • Größe

    Bettbezug 135x 200 cm
    1 Kissenbezug 80 x 80
  • Verschluss

    Reißverschluss
  • Besonderheit

    bei 60°C waschbar
    hochwertige Feinbiber-Material aus 100% Baumwolle
  • Für Allergiker

  • Bügelfrei

  • Maschienenwäsche

  • Trockner geeignet

Platz 10
Joop!
  • Bewertung

    1,95


    GUT

  • Hersteller

    Joop!
  • Material

    Mako-Satin
  • Einzeilteile

    1 Wendedeckenbezug
    1 Wendekissenbezug
  • Größe

    Bettbezug 135x 200 cm
    1 Kissenbezug 80 x 80
  • Verschluss

    Reißverschluss
  • Besonderheit

    waschebeständiger Glanz
    waschbar bis 60C
    angenehm auf der Haut
  • Für Allergiker

  • Bügelfrei

  • Maschienenwäsche

  • Trockner geeignet

Was ist Bettwäsche?

Der Oberbegriff Bettwäsche bezeichnet Textilien die man nutzt um ein Bett ausstatten zu können. In diesem Zusammenhang sind sowohl Laken, Bettbezüge als auch mögliche Unterlagen gemeint. Man verwendet die Bettwäsche um die Matratzen, die Kissen und die Decken vor möglichen Verschmutzungen zu schützen. Zudem soll man damit weicher liegen und sich auch zusätzlich bei kalten Temperaturen wärmen können.

Bettwäsche Arten

Bettwäsche TestViele Menschen kaufen ihre Bettwäsche nur aus einem Gefühl heraus ohne genaue Überlegungen dazu anzustellen. Denn es gibt verschiedene Bettwäschearten die einen erhöhten Schlafkomfort im Sommer oder im Winter gewährleisten können, wenn man sich ein wenig damit beschäftigt und sie dann auch gezielt kauft.

Ganzjahres Bettwäsche

Unter Ganzjahres Bettwäsche versteht man Bettwäsche, die das ganze Jahr über und nicht nur im Sommer oder Winter eingesetzt werden kann. Einige Stoffe sind dafür besonders geeignet. Tatsächlich eignet sich zum Beispiel Seide für diesen Einsatz. Während diese im Sommer angenehm kühlt, erzeugt sie bei Kälte eine angenehme Wärme, denn sie erweist sich als klimaregulierend. Hinzu kommt hierbei, dass sich Hausstaubmilben nicht so gut daran festsetzen können, weshalb sie bei Allergikern hohen Anklang findet.

Sommer Bettwäsche im Test

Bei der Sommer Bettwäsche sind die Stoffe so gewählt, dass sie speziell für heiße Temperaturen geeignet sind. So kann man die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden dann deutlich erhöhen. Bei der Sommer Bettwäsche ist es ideal, wenn das Material atmungsaktiv und temperaturausgleichend ist.

Bettwäsche aus Seerzucker zum Beispiel eignet sich gut für jene die im Sommer schnell schwitzen. Jersey Bettwäsche hingen ist luftig und atmungsaktiv. Jersey hingegen besitzt eine hohe Saugfähigkeit.

Ideale Stoffe für die Sommer Bettwäsche: Jersey, Renforce, Seerzucker

Winter Bettwäsche

Feinbiber, Seerzucker und Flanell sind ideale Stoffe für den Winter, weil sie kuschelig und angenehm warm halten.

Folgende Testkriterien sind in einem Bettwäsche Test wichtig

Testkriterien aus einem Bettwäschen TestMöchte man sich neue Bettwäsche kaufen, sollte man sich zunächst auf keinen Fall einfach nur von günstigen Angeboten leiten lassen. Denn Bettwäsche sollte einigen Kriterien standhalten, damit sie für einen selbst geeignet ist und auch den möglichen Strapazen standhalten kann. Beim Kauf sollte man niemals unterschätzen, wie wichtig ein erholsamer Schlaf ist um den Alltag bestehen zu können, worauf auch die Bettwäsche Einfluss nehmen kann.

Funktionen

Die Hauptfunktion der Bettwäsche ist im hygienischen Aspekt wiederzufinden. Denn sie soll dazu dienen, dass Kissen, Bettdecken und Matratzen vor möglichen Verschmutzungen geschützt sind. Hinzu kommt dass man die Bettwäsche wechseln und waschen kann, was bei Matratzen wiederrum eher schwieriger umzusetzen ist. Dies spielt eine Rolle, weil Menschen immer wieder Hautschuppen verlieren und nachts auch oft schwitzen. Genau aus diesen Gründen ist die Bettwäsche so gestaltet, dass man sie schnell, einfach und bequem wechseln kann. Man findet häufig Reisverschlüsse oder Knöpfe zum Schließen der Bettwäsche vor.

Bettwäsche kann auch genutzt werden um Temperaturen auszugleichen. So gibt es Bettwäsche die sich im Sommer als kühlend erweist, während andere im Winter dafür sorgt, dass man zusätzlich gewärmt wird. Je nachdem für welche Art von Bettwäsche man sich entscheidet, kann man sie auch als Dekoelement einsetzen um dem Schlafzimmer ein ansprechendes Aussehen zu verleihen.

Pflege und Reinigung

Pflege und Reinigung von BettwäscheBettwäsche sollte gepflegt und gereinigt werden, damit man sich darin auch wirklich wohl fühlen kann. Eine von vielen Empfehlungen lautet dabei, dass man die Bettwäsche im Zeitraum zwischen zwei und vier Wochen wechseln sollte.

Bei der Bettwäsche wird zudem dazu geraten sie mindestens auf 60 Grad zu waschen, damit es auch möglich wird, dass alle Bakterien abgetötet werden können. Allerdings muss man dann auch beachten, welche Waschhinweise auf der Bettwäsche vermerkt worden sind, damit diese danach auch noch nutzbar sein wird. Im Idealfall dreht man die Bettwäsche vor dem Waschen dann auch noch auf Links, damit die Farben geschont werden und erhalten bleiben können. Sollten sich jedoch auf der Bettwäsche viele Haare oder Fusel wiederfinden, muss sie auf rechts gewaschen werden, damit eine vollständige Reinigung möglich wird. Dies wäre zum Beispiel dann der Fall, wenn Haustiere mit im Bett schlafen würden. Dann wäre auch ein Wechsel des Öfteren zu empfehlen.

Das Waschen der Bettwäsche:

  • Vor dem Waschen sollten Sie die Pflegehinweise lesen
  • Bunte und Weiße Bettwäsche muss immer getrennt gewaschen werden um Verfärbungen zu vermeiden
  • Beim Waschen von weißer Bettwäsche sollte man mindestens 60 Grad wählen und diese auch immer einzeln waschen
  • Wenn man die Bezüge wäscht, sollte man sie vorher verschließen
  • Bettwäsche sollte niemals mit Kleidungsstücken, Handtüchern oder anderen Textilien gewaschen werden
  • Man sollte die Wäschetrommel nicht überladen
  • Die feuchte Bettwäsche muss sofort auf gehangen oder im Trockner getrocknet werden

Verarbeitung

Im Idealfall sollte die Bettwäsche Ihrer Wahl sich dadurch auszeichnen, dass alle Fäden ordentlich vernäht sind, dass es keine heraushängenden Fasern und Fäden gibt und dass auch die Verschlüsse voll funktionsfähig sind. Zudem sollte die optimale Bettwäsche aber auch eine gute Luftzirkulation unterstützen, denn jeder Mensch verliert während des Schlafens auch Feuchtigkeit in Form von Schweiß.

Design

Design Bettwäsche im Test und VergleichBeim Design von Bettwäsche gibt es sicherlich unzählige mögliche Varianten. Sie sind farblich unterschiedlich oder der Stoff verleiht der Bettwäsche ein spezielles Aussehen. Hierbei sollte es eine entscheidende Rolle spielen, wie die Gestaltung des eigenen Schlafzimmers aussieht. So kann man Bettwäsche wählen, die farblich mit den Grundelementen harmoniert oder aber einen deutlichen Kontrast herstellt, weil man eine Farbe und ein Design wählt, das sich von den anderen Möbeln unterscheidet.

An dieser Stelle muss man sich auch überlegen, welche Arten von Sets man sich denn kaufen möchte. Bei einem zweiteiligen Set erhält man einen Bezug für das Kopfkissen und die Decke. Diese Variante eignet sich eher fürs Kinderzimmer oder muss fürs Elternschlafzimmer dann gleich doppelt gekauft werden.

Das dreiteilige Set findet man eher seltener im Handel vor. Es enthält zwei Kopfkissenbezüge und einen Bezug für eine Bettdecke. Daher eignet es sich eher für Menschen die gerne zwei Kissen zum Schlafen nutzen. Allerdings kann es auch sein, dass der Bezug für die Bettdecke dann eine Übergröße aufweist, womit dieses Set dann auch für zwei Personen mit nur einer Decke und zwei Kissen geeignet wäre.

Das vierteilige Set hingegen findet man recht häufig im Handel vor. Es besteht aus Bezügen für zwei Kopfkissen und zwei Bettdecken. Diese Option eignet sich daher für Doppelbetten hervorragend.

Größen

Bettwäsche in verschiedenen GrößenBei Bettwäsche muss man beim Kauf auch ein wenig in Bezug auf die Größe aufpassen. Denn diese weist durchaus viele mögliche Größen auf, weshalb nicht jede Bettwäsche dann auch tatsächlich für das eigene Bett geeignet sein würde.

Das Standardmaß

  • Das heutige Standardmaß für Bettwäsche ist 135×200 cm und bei großen Bettdecken 155 x220 cm.

Mögliche Sondergrößen

  • Bei Bettdecken kann man auf Übergrößen zurückgreifen die 155×200 cm oder 200×200 cm sind. Tatsächlich gibt es auch noch die Variante 200×220 cm. Diese Übergrößen wird man eher seltener im normalen Handel vorfinden und im besten Fall im Onlinehandel bestellen.

Kinderbettwäsche

  • Da Kinder kleiner sind als Erwachsene sind natürlich auch die ersten Bettdecken die Kinder und die Bezüge deutlich kleiner. Die Größe ist hierbei 70×140 cm.

Kopfkissengrößen

  • Im Regelfall beinhaltet die Größe eines Standardkopfkissens 80×80 cm. Es gibt aber auch hier Sondergrößen für die speziellen Flachkissen, die man vorwiegend im Kinderbett verwendet. Die Größe lautet 35×40 cm.

Preis

Die Preise von Bettwäsche können sehr unterschiedlich ausfallen. Hierbei kann man auf Angebote bereits für 10,00 Euro im Set mit einem Kopfkissen stoßen. Diese sollte man aber hinterfragen. Günstig Angebote mögen zwar wie ein Schnäppchen wirken, doch häufig sind die dann in der Verarbeitung mangelhaft und weniger langlebig. Markenhersteller hingegen bieten Bettwäsche von Qualität, die man auch durchaus länger nutzen kann. Hierbei können die Preise durchaus ab 20,00 Euro im Set zu finden sein.

Das beste Bettwäschen Material im Test

Bestes Bettwäschen Material im TestBei der Bettwäsche können die unterschiedlichen Materialien verwendet werden, die auch verschiedene Funktionen und Vorteile besitzen.

Biber

Beim Biber handelt es sich um ein sehr dichtes Gewebe, welches aus Baumwolle hergestellt wird. Dann wird die Wolle aufgeraut. Biber hat den Vorteil, dass es sehr flauschig, weich und dick ist, weshalb es sich als Winterbettwäsche hervorragend eignet um sich zusätzlich zu wärmen. Den Namen bekam der Stoff deshalb, weil auch das Tier Biber ein dichtes Fell besitzt, welches dafür sorgt, dass er trotz ständigem Wasserkontakt immer vor Auskühlung geschützt werden kann.

Baumwolle

Die Baumwolle ist ein rein pflanzliches Produkt, weshalb sie sich auch als geeignet für Allergiker verwenden lässt. Oftmals findet man bei der Bettwäsche aber auch Mischungen mit anderen Stoffen vor. Baumwolle hat den Vorteil, dass sie sehr saugfähig und wärmend ist. Zudem ist sie recht reißfest, was die Baumwolle dann auch widerstandsfähiger macht.

Flanell

Beim Flanell handelt es sich um eine Art von Gewebe. Hierbei kann noch einmal eine Unterscheidung zwischen dem Baumwollflanell und dem Wollflanell vorgenommen werden. Betrachtet man die Wollflanelle näher, dann lässt sich feststellen, dass diese vorwiegend aus einem Streich- oder Kämmgarn hergestellt werden. Flanell kann auch angeraut oder in einer Leinwandverbindung erworben werden. Flanellbettwäsche eignet sich ideal für die kühleren Wintermonate.

Frottee Bettwäsche Test

Frottee Bettwäsche TestBei dem Frottee handelt es sich um eine Form von Textilgewebe. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass er sehr angenehm zum Anfassen ist und sich auch als besonders saugfähig erweist. Meistens wird Frottee zur Herstellung von Handtüchern und Waschlappen genutzt, man kann aber auch Frottee Bettwäsche kaufen.

Jersey

Als Jersey bezeichnet man einen leichten, weichen und elastischen Stoff. Häufig findet man diesen in Verbindung mit Wolle, Seide oder Baumwolle vor. Jersey Bettwäsche lässt sich an der Rippenmusterung gut erkennen. Sie erweist sich als trocknergeeignet, geschmeidig, atmungsaktiv und saugfähig.

Leinen

Leinen wird schon sehr lange verwendet um Bettwäsche herzustellen. Das Ausgangsmaterial hierfür ist die Flachspflanze. Da Leinen gewebt werden muss, darf man bei dem Erwerb dieser Bettwäsche auch mit etwas höheren Preisen rechnen. Leinen erweist sich als sehr saugfähig.

Vliesstoff mit Polypropylen

Im eigentlichen Sinne handelt es sich bei dem Polyprophylen um einen Kunststoff, der in Verbindung mit dem Vlies auch zur Herstellung von Bettwäsche verwendet ist. Hier ist zu beachten, dass diese Bettwäsche zwar recht günstig zu erwerben ist, dass sie allerdings bei Allergikern besser nicht eingesetzt werden sollte.

Renforce

Beim Renforce handelt es sich eigentlich um einen Baumwollstoff, der eine Leinwandverbindung besitzt. Aufgrund der Baumwolle erweist es sich als sehr saugfähig und kann auch großen Strapazen standhalten.

Satin

Bettwäsche aus Polyester und Viskose im VergleichDas Satin ist eine Verbindung, welche auch aus Seide hergestellt wird. Um einen schönen Glanz zu erzeugen, wird diese dann aber häufig auch mit Polyester und Viskose gemischt. Satin hat den Vorteil, dass es sich als kühlend erweist und deshalb gerne für Sommer Bettwäsche verwendet wird.

Seide

Bei der Seide handelt es sich um ein tierisches Produkt. Tatsächlich wird sie aus dem Kokon der Seidenraupe gewonnen, was dafür sorgt, dass Seiden Bettwäsche im Test durchaus auch einen hohen Preis haben kann, weil die Gewinnung und Verarbeitung auch kostenintensiv sind. Wer sich Seiden Bettwäsche kauft, wird dafür aber im Sommer aber auch den kühlenden Effekt des Stoffes nutzen können.

Seerzucker

Seerzucker lässt sich äußerlich schon an der gerafften Oberfläche erkennen. Eigentlich handelt es sich um ein Kreppgewebe, das immer aussieht als wäre es zerknittert. Dies bietet den Vorteil, dass man diese Bettwäsche aber auch nie bügeln muss. Seerzucker wird durch Weben hergestellt. Man findet diese Bettwäsche oft in günstigen Preissegmenten mit allerlei Mustern und Farben vor. Durch seine Struktur erweist sich das Seerzucker so, dass es eine Luftzirkulation möglich macht und zugleich die Sonnenwärme vom Körper fern halten kann.

Bekannte Hersteller von Bettwäsche

  • Royfort
  • Vossberg
  • ESTELLA
  • Janine
  • Fleuresse
  • Biberna
Der Hersteller Royfort hat sich vor allem auf Bettwäsche aus dem Luxusbereich spezialisiert. Hierzu gehören dann Bettlaken, Kissenbezüge und auch Bettbezüge, die man in verschiedenen Sets für den Hausgebrauch im Internet bestellen kann.
Das Unternehmen Vossberg hat seinen Sitz in Hamburg. Das Unternehmen bietet alle möglichen Produkte an, welche aus Stoff hergestellt werden. Dazu gehört dann Bettwäsche, Kissenbezüge und auch Vorhänge. Diese sind in verschiedenen Farben und Mustern für den Kunden erhältlich.
ESTELLA Ateliers ist eine Firma mit Sitz in Neustadt an der Aisch. Dabei findet man im Sortiment von ESTELLA dann vor allem textile Produkte für den Wohn- und Schlafbereich vor. Dazu gehören dann auch Angebote von Bettwäschen in unterschiedlichen Designs.
Die Firma Janine wurde bereits in Jahr 1911 in Vreden gegründet. Dabei bot das Unternehmen zunächst einmal Webwaren an. Bis heute wurden die Kollektionen stets erweitert, beziehen sich allerdings nach wie vor auf textile Produkte für den Schlafbereich. Dazu gehören Sets von Bettwäsche und auch Bettlaken, die den Schlafkomfort erhöhen sollen.
Die Fleuresse GmbH hat ihren Sitz in Augsburg. Der Händler hat sich auf textile Produkte spezialisiert, zu denen reguläre Bettwäsche, Kinderbettwäsche und auch Handtücher gehören. Als Kunde hat man die Wahl zwischen zahlreichen Sets in verschiedenen Designs und Farben.
Die Firma Biberna ist ein Familienunternehmen, das schon in der vierten Generation geführt wird. Dabei bietet das Unternehmen aber nicht nur Bettwäsche zum Kaufen an. Stattdessen findet man auch andere textile Produkte im Sortiment vor. Dazu gehören Kinderbettwäsche, Wohndecken, Handtücher und auch Bademäntel.

Wo soll ich meine Bettwäsche kaufen?

Den Kauf von Bettwäsche kann man sowohl im Fachhandel als auch im Onlinehandel durchführen. Hierbei darf man bei beiden Varianten ganz eigene Vorteile genießen.

Bettwäsche im Fachhandel kaufen

Bettwäsche Testsieger Online kaufenDer Bettwäsche Kauf im Fachhandel ist oft damit verbunden, das man sich nach den Öffnungszeiten erkundigen und eine Anreise durchführen muss. Allerdings darf man dann im Fachhandel einige Modelle bewundern und vielleicht auch fühlen wie der Stoff für die eigene Haut ist. Ebenso kann man sich mit dem Fachhändler darüber unterhalten, welche Arten von Bettwäsche es gibt und Empfehlungen wahrnehmen.

Bettwäsche Testsieger Online kaufen

Bettwäsche Online zu bestellen erscheint zunächst einmal leicht. Man bestellt seine Ware an jedem möglichen Wochentag zu jeder Uhrzeit und bekommt sie nach der Zahlung auch noch bequem nach Hause geliefert. Nachteilig ist ein wenig die Tatsache, dass man die Bettwäsche nicht direkt sehen oder anfassen kann.

In diesem Fall sollte man allerdings auch die Kundenberichte und Meinungen über die bereits gekauften Produkte lesen, die einem einen noch besseren Überblick ermöglichen. Tatsächlich wird man im Onlinehandel weitaus mehr Produkte vorfinden, als es im Fachhandel der Fall ist und kann auch unterschiedliche Modelle miteinander vergleichen, bevor man sich dann zum Kaufen entschließen sollte.

Die Geschichte von der Bettwäsche

Die ersten Modelle der Bettwäsche wurde bereits in der Zeit des römischen Reiches genutzt. Hierbei handelte es sich dann aber eher um Tierhäute, Tierfelle und Strohmatten. In Ägypten hingegen wurde das erste richtige Bettlaken dann schon aus Leinen angefertigt. Bei Leinen handelt es sich um ein Material, welches durch die Verarbeitung der Flachpflanze gewonnen wird.

Im Laufe der Entwicklungen wurden dann im 17. Jahrhundert auch Bettlaken und Kissenüberzüge aus dem Leinen hergestellt. Erst seit 1860 kam es dann dazu, dass man zur Herstellung der Bettwäsche auch Baumwolle verwendete. Während zuvor die Bettwäsche nur funktional eingesetzt und deshalb auch nur in weiß erhältlich war, ging man nun dazu über sie für die Einrichtung zu nutzen und auch farblich herzustellen.

Wie pflege ich meine Bettwäsche?

Wie pflege ich meine BettwäscheBei Bettwäsche ist vor der ersten Nutzung immer darauf zu achten, dass man diese wäscht. Dabei sollte man eine möglichst heiße Temperatur wählen und ein Vollwaschmittel nutzen. Dieser Vorgang soll alle möglichen Restchemikalien, die bei der Produktion in die Wäsche gelangt sind, entfernen.

Bei allen Arten von Bettwäschen sollte man immer darauf achten, wie empfindlich die Stoffe sein können und die Waschtemperatur genau daran anpassen. Bei Bettwäsche verzichtet man im Idealfall auf die Zugabe von Weichspülern, denn diese würden die Saugfähigkeit der Bettwäsche beeinträchtigen.

Wenn man die Bettwäsche gefaltet hat, muss man sich mit der richtigen Aufbewahrung befassen. Denn Bettwäsche sollte man immer in geschlossenen Kommoden oder Schränken aufbewahren. Wenn man der Meinung ist, dass die Stapel doch zu unübersichtlich sind, kann man auch dazu übergehen die Bettwäsche in transparente Boxen zu legen, die man zudem verschließen kann um Staub fernzuhalten.

Wer zu viel Bettwäsche hat, kann diese auch im Sommer oder Winter immer in den Schränken austauschen. Die Bettwäsche, welche man in diesem Zeitraum nicht benötigt kann man optimal in Vakuumbeutel geben und diese dann auch auf dem Dachboden lagern.

Möchte man vermeiden dass man Bettwäsche suchen muss, kann man auch die jeweiligen Bezüge einfach in das Kopfkissen geben und diese dann noch falten. Sollte man Bettwäsche länger ungenutzt in einem Schrank lagern, dann wäre es am besten auch kleine Mottensäckchen dazu zu legen um hier einen Befall zu verhindern.

Bettwäsche bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat im April Jahr 2006 einen Test zu Schadstoffen in Textilien veröffentlicht, in welchem auch ein Bezug zu Bettwäsche hergestellt worden ist. Im Juli 2006 wurde ein weiterer Bettwäschen Test erstellt, der sich mit Teleshopping beschäftigte und auch dabei Bettwäsche berücksichtigte.

FAQ

Wie oft sollte man seine Bettwäsche wechseln?

Wie oft sollte man seine Bettwäsche wechselnManch einer nimmt es mit dem Bettwäsche wechseln vielleicht nicht ganz so genau. Dabei muss man bedenken, dass man wenn man regelmäßig schläft immerhin bis zu acht Stunden jede Nacht in dieser Wäsche verbringt. In diesem Zeitraum schwitzt man, es kommt zum Verlust von Hautschuppen und Körperhaaren. Die letzteren beiden Faktoren sorgen dafür, dass auch die Milben im Bett auftauchen können, was ausgesprochen unangenehm sein kann.

An dieser Stelle gibt es einige Faustregeln an denen man sich orientieren kann. So sollte man im Sommer tatsächlich alle 2 Wochen die Bettwäsche wechseln und im Winter einen 4 Wochen Rhythmus für den Wechsel wählen. Das ist natürlich darin begründet, dass man im Sommer aufgrund der Temperaturen mehr schwitzt als es im Winter der Fall ist. Allerdings gibt es keinerlei Vorschriften die sich in medizinischer oder hygienischer Hinsicht auf den Wechsel von Bettwäsche beziehen würden.

Man muss hierbei auch immer die eigenen Grundlagen berücksichtigen. Denn wenn man mehr schwitzt, ist es sicherlich auch besser einen Wechsel öfter durchzuführen.

Bei wieviel Grad sollte man Bettwäsche waschen?

Bei wieviel Grad sollte man Bettwäsche waschenAuch wenn empfohlen wird, dass man seine Bettwäsche bei mindestens 60 Grad waschen soll, dann muss man schon darauf achten, aus welchem Stoff diese denn dann besteht. Baumwollbettwäsche und Mikrofaserbettwäsche kann man durchaus bei 60 Grad waschen. Bei Seiden und Satinbettwäsche hingegen sind nur 40 Grad möglich, damit es nicht zu Beschädigungen an den Stoffen kommen wird.

Die heutigen Waschmaschinen verfügen meistens auch schon über eingestellte Programme. Reguläre Bettwäsche kann man auf den Programmen Hygiene oder Kochwäsche reinigen. Bei Bettwäsche aus Seide, Satin oder Jersey sollte man ein Pflegeleicht Programm wählen.

Welches Waschmittel sollte man bei der Bettwäsche einsetzen?

Hierbei kommt es darauf an um welche Bettwäsche es sich handelt. Bei weißer Bettwäsche reicht ein normales Standardwaschmittel vollkommen aus. Nutzt man nun aber gerne farbige Bettwäsche, die womöglich auch noch Motive hat, dann sollte man ein Buntwaschmittel verwenden, welches dann auch für das Waschen mit 60 Grad geeignet ist.

Wie legt man Bettwäsche richtig zusammen?

Während früher die Bettwäsche recht häufig noch gebügelt wurde, ist dies bei vielen Stoffen heute nicht mehr notwendig oder man verzichtet aus Zeitgründen auf diesen Vorgang. Dann sollte man die Bettwäsche aber wenigstens richtig zusammenlegen, damit sie später beim Aufziehen noch ordentlich aussieht und sich auch leichter finden lässt. Hierbei sollte man auch immer darauf achten, dass man später die Kopfkissen und Bettbezüge zusammen lagert, damit das Betten beziehen zeitsparender und ohne Suche von statten gehen kann.

Das Zusammenlegen:

Schritt 1.

Man stellt sich gegenüber voneinander hin, nimmt die Bettwäsche an den Ecken der Länge nach und zieht sie mit beiden Personen so straff.

Schritt 2

Nun zieht man einmal rechts und einmal links an den Ecken.

Schritt 3

Man breitet die Arme wieder aus und zieht etwas an der Bettwäsche um diese zu straffen.

Schritt 4

Nun werden die beiden Ecken der Bettwäsche von jeder Person aufeinandergelegt.

Schritt 5

Man strafft das Bettzeug wieder durch Ziehen.

Schritt 6

Jetzt gehen beide Personen aufeinander zu und die Bettwäsche wird in der Mitte zusammengefaltet. Der Vorgang wird wiederholt.

Schritt 7

Am Schluss legt man die Bettwäsche auf einen ebenen Untergrund und streicht sie glatt. Zusätzlich legt man den zusammengefalteten Kissenbezug noch dazu.

Bei Bettwäsche für Allergiker wird sogar das Bügeln empfohlen. Denn dadurch kommt es dazu, dass die Fasern geglättet werden und dass der Stoff dichter wird. Milben und Mikropartikel gelangen dadurch schwerer in die Bettwäsche.

Worin liegt der Vorteil wenn Bettwäsche trocknergeeignet ist?

Vorteil von Bettwäsche trocknergeeignetSicherlich spielt das Waschen beim Thema Bettwäsche eine große Rolle und dennoch sollte man auch vor dem Kaufen prüfen ob die Bettwäsche denn trocknergeeignet ist. Denn dies kann zum einem im Winter eine Rolle spielen, wenn das Trocknen bei kalten Temperaturen auf einem Wäscheständer eher schwieriger ist oder aber auch wenn man eine Familie mit mehreren Personen hat, bei der man Wäscheberge schnell und effektiv beseitigen möchte.

Vorteile von Bettwäsche die für den Trockner geeignet ist

  • kann oft auch bei höheren Temperaturen gereinigt werden
  • die Stoffe werden angenehm weich
  • man kann die Bettwäsche schnell wieder verwenden
  • die Bettwäsche erzeugt ein angenehmes Gefühl auf der Haut
  • man benötigt weniger Bettwäsche zum Wechseln

Nachteile von Bettwäsche die für den Trockner geeignet ist

  • das Trocknen kostet Strom und Wasser
  • Bettwäsche die für den Trockner geeignet ist, kann kostenintensiver sein

Welche Bettwäsche ist für Allergiker geeignet?

Welche Bettwäsche ist für Allergiker die besteIm Zusammenhang mit Bettwäsche besteht bei Allergikern oftmals die Problematik des Kontaktes mit Hausstaubmilben. Nun muss man feststellen, dass diese sich sehr häufig in Matratzen ausgesprochen wohl fühlen. Alleine in einer Matratze können über zwei Millionen dieser Tiere leben. Viele Menschen bemerken das nicht einmal, doch bei Allergikern sieht das anders aus.

Sie reagieren allerdings nicht auf die Milben direkt, sondern vielmehr auf die Exkremente der Tiere. Diese können Allergien auslösen und zu Hustenanfällen oder Niesen führen. Die allergischen Reaktionen können leicht oder auch schwerer ausfallen, das kann von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein.

Möchte man dies vermeiden, dann sollte man die Bettwäsche immer mit Zwischenbezügen ausstatten. Zudem muss man die Bettwäsche bei 60 Grad waschen können und sie muss viel gelüftet werden, damit man die Feuchtigkeit entfernen kann. Auch der Schlafbereich selbst muss des Öfteren gelüftet werden. An dieser Stelle ist aber nicht der Stoff der Bettwäsche alleine entscheidend, sondern vielmehr die Tatsache dass man diese dann zwischen 60 oder gar 95 Grad waschen kann. Als Programm sollte man im Idealfall Kochwäsche wählen.

Zusätzlich hat man aber noch die Möglichkeit auch einen speziellen Allergiebezug auf die Matratze unter das Laken zu ziehen um den direkten Kontakt zur Matratze noch mehr zu blockieren. Setzt man diese Maßnahmen um, wird man von einem ruhigeren und wohltuenderen Schlaf profitieren können.

Bereits beim Kaufen sollte man prüfen ob die Bettwäsche auch mit dem Prüfsiegel und dem Vermerk „Für Allergiker geeignet“ versehen worden ist. Sicher wird diese Bettwäsche teurer sein, als manch andere Modelle doch hier überwiegt der Nutzen den man dadurch dann für sich selbst erzielen kann.

Wie pflegt man Daunenkissen am besten?

Tatsächlich sind Daunenkissen oft recht teuer, weshalb man sich auch mit der Pflege etwas beschäftigen sollte. Dazu gehört es das man die Kissen nach jedem Schlafen kräftig ausschüttelt und auslüftet, damit Feuchtigkeit entweichen kann. Sollte man seine Daunenkissen waschen, dann ist zu empfehlen, dass man sie auch schnell trocknet, weil es ansonsten zu einer Geruchsentwicklung kommen kann.

Fazit

Bettwäschen sind nicht nur Textilien. Man verbringt jede Nacht bis zu acht Stunden darin. Deshalb sollte sowohl der Wohlfühlfaktor als auch der hygienische Faktor erfüllt werden. Hierbei gibt es kaum Standardregeln, aber Empfehlungen wie den Wechsel im Sommer alle 2 Wochen und im Winter alle 4 Wochen. Um die Langlebigkeit der Bettwäsche erhalten zu können, sollte man diese angemessen reinigen, pflegen und aufbewahren.

Bei den Stoffen für die Bettwäsche kann es zu Unterschieden in Bezug auf den Nutzen und den Preis kommen. Diese sollte man vor einem möglichen Kauf durchaus beachten. Den Kauf selbst kann man entweder Online oder im Fachhandel durchführen. Sicherlich liegt der Vorteil im Fachhandel an einer persönlichen Beratung, während der Vorteil im Onlinehandel an der größeren Auswahl und den günstigeren Preisen zu sehen ist.

Bevor man sich einen Bettwäsche Testsieger kauft, sollte man sich mit deren Eigenschaften vertraut machen und die Angebote verschiedener Hersteller miteinander vergleichen.

Jede Bettwäsche aus unserem Test-Vergleich können wir empfehlen!